« | Home | »

Cyber-Kriminalität: Dr. Klaus Ramstöck, Esowatch und die Suche nach Thomas X. bzw. Thomas Xavier

Von Claus Fritzsche | 13.April 2010

Die Suche nach den medienrechtlich verantwortlichen Machern des Mobbing- und Denunziations-Portals Esowatch.com geht in eine neue Phase. Seit Juni 2007 nutzt ein zur sog. Skeptiker-Bewegung gehörender Autorenkreis die Möglichkeit, das hiesige Medienrecht mittels Dienstleistungen des türkischen Providers MediaOn zu umgehen. Das „Anonymous Hosting“ genannte Konzept, die Domain wird in Hongkong der Admin-C in Somalia registriert, hatte allem Anschein nach eine stark enthemmende Wirkung. Diesen Eindruck vermittel das Weblog Promed.Watch, welches Esowatch-Rechtsverstöße wie z. B. Fotoklau im großen Maßstab, Verleumdung und üble Nachrede dokumentiert. Schlüsselfigur scheint eine wahlweise unter den Pseudonymen Thomas X. oder auch Thomas Xavier auftretende Person zu sein, die zu den ersten Account-Inhabern gehört. Promed.Watch vermutet hinter diesen beiden Pseudonymen den IT-Freelancer Dr. Klaus Ramstöck und stellt aktuell belastende Indizien vor.


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

NACHTRAG:

Das Rätsel über die Urheber des Internetportals Esowatch.com ist gelöst. Weitere Informationen finden Sie hier:

Esel.Watch: Wiki-Artikel über Dr. Ing. Klaus Ramstöck

EsoWatch.com und der Verein GWUP e.V.

Promed.Watch: EsoWatch.com: Netzwerk zum Ausleben von Persönlichkeitsstörungen

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

.

Promed.Watch-Dokumentationen:

Rufmord: Esowatch über Simone Küstermann
(O-Ton Esowatch: „Psychiatrieerfahrung hat sie auch“)
.
Rufmord: Esowatch über Jocelyne Lopez
(O-Ton Esowatch: „Diskussionsgegner bezeichnet sie als Nazis und Gestapo-Schergen, als Hassprediger, Profiholocaustopfer, radikale Juden, etc.“)
.
Urheberrechtsverletzungen: Esowatch und Fotoklau im großen Maßstab
(mehrere hundert Bilder, darunter Pressefotos, werden wahrscheinlich unter bewusster Verletzung von Urheber- und Persönlichkeitsrechten rechtswidrig von Esowatch genutzt)

.

Promed.Watch über Thomas X.

Dr. Ing. Klaus Ramstöck alias Thomas Xavier bzw. Thomas X.
(dieser Beitrag stellt Indizien bis hin zur Stimmprobe vor, die für die Annahme sprechen, dass Klaus Ramstöck im Esowatch-Umfeld aktiv ist und auch die Pseudonyme Thomas X. sowie Thomas Xavier nutzt)

x

Stimmproben von „unserem bewährten Thomas Xavier“
(fingierte Interviews auf einer Esoterikmesse, die laut Esowatch von Thomas Xavier stammen)

x

Home

x

Themen: Claus Fritzsche | 4 Kommentare »

4 Kommentare to “Cyber-Kriminalität: Dr. Klaus Ramstöck, Esowatch und die Suche nach Thomas X. bzw. Thomas Xavier”

  1. Esowatch.com im Münchhausen-Test: »Akupunktur« | H.Blog: Homöopathie & Forschung schreibt:
    13th.April 2010 um 7:35 pm

    [...] AKTUELL: Cyber-Kriminalität: Dr. Klaus Ramstöck, Esowatch und die Suche nach Thomas X. bzw. Thomas Xavier. [...]

  2. Aktuelle Links über Esowatch aus der Webseite Promed.Watch | Blog - Jocelyne Lopez schreibt:
    15th.April 2010 um 7:17 am

    [...] Cyber-Kriminalität: Dr. Klaus Ramstöck, Esowatch und die Suche nach Thomas X. bzw. Thomas Xavier zurück nach oben | Veröffentlicht in Kritik der Relativitätstheorie [...]

  3. Esowatch: Belletristik im PISA-Zeitalter | H.Blog: Homöopathie & Forschung schreibt:
    23rd.Juni 2010 um 7:54 am

    [...] H.Blog: Cyber-Kriminalität: Dr. Klaus Ramstöck, Esowatch und die Suche nach Thomas X. bzw. Thomas Xavier. [...]

  4. Dr. Wingerath schreibt:
    19th.Juli 2010 um 1:10 pm

    Leider ist Dr. Klaus R. nicht greifbar. Weder telefonisch in der bekannten Firma noch an der Heimatadresse. Für die besagte Firma ist er aber weiterhin tätig.
    Seine Seite hat jetzt sogar “Untermieter”: http://antivegan.esowatch.com/ -auf dieser ist der Berliner Rechtsanwalt Heiko Moshagen (Nickname Pünktchen) recht aktiv.

Kommentare