integral.blog
Buchrezensionen von Dr. Andreas Zeuch

Prof. Dr. med. Joachim Bauer
Warum ich fühle, was du fühlst
Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneuronen



Katharina Lehmann
Umgang mit komplexen Situationen
Perspektivenerweiterung durch Organisationsaufstellungen. Eine empirische Studie



Juliane Sagebiel, Edda Vanhoefer
Es könnte auch anders sein
Systemische Variationen der Teamberatung



Dr. Carolina Kleebaur
Personalauswahl zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Wissenschaftliche Personaldiagnostik vs. erfahrungsbasiert-intuitive Urteilsfindung.



Nadia Zaboura
Das empathische Gehirn
Spiegelneurone als Grundlage menschlicher Kommunikation



Matthias zur Bonsen
Leading with Life:
Lebendigkeit im Unternehmen freisetzen und nutzen



Immo Sennewald
Der menschliche Kosmos
Gefühle - Konflikte - Strategien



 

 

Spiegelneuronen und intuitive Kommunikation

Prof. Dr. med. Joachim Bauer
Warum ich fühle, was du fühlst
Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneuronen
192 Seiten, 2005, € 19.95 / sFr 34.90

Die Sensation der Neurowissenschaften: Als hätten wir es geahnt: Kleine Zellen bestimmen große Gefühle. Das erste Buch über die Spiegelzellen, die Grundlage unserer emotionalen Intelligenz. Warum stecken Lachen und Gähnen an? Weshalb sind manche uns auf Anhieb sympathisch und andere nicht? Joachim Bauer berichtet über eine sensationelle Entdeckung der

Neurowissenschaften, die unsere Wahrnehmung von Menschen ver- ändert. Warum können wir uns intuitiv verstehen, spontan fühlen, was andere fühlen, und uns eine Vorstellung davon machen, was andere denken? Die Erklärung dieser Phänomene liegt in den Spiegel- neuronen, die erst vor kurzem entdeckt worden sind. Sie ermöglichen uns emotionale Resonanz mit anderen Menschen, versorgen uns mit intuitivem Wissen über die Absichten von Personen in unserer Nähe und lassen uns deren Freude oder Schmerz mitempfinden. Sie sind die Basis von Empathie, »Bauchgefühl« und der Fähigkeit zu lieben.

Prof. Dr. med. Joachim Bauer
Joachim Bauer ist Medizinprofessor und Psychotherapeut. Er ist sowohl für innere Medizin als auch für Psychiatrie habilitiert. Für seine Forschungsarbeiten erhielt er 1996 den renommierten Organon- Preis der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie. Derzeit ist er an der Abteilung für Psychosomatische Medizin am Universi- tätsklinikum in Freiburg tätig. Neben zahlreichen Fachartikeln veröf- fentlichte er 2002 »Das Gedächtnis des Körpers. Wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern« und 2005 bei Hoffmann und Campe sein überaus erfolgreiches Buch »Warum ich fühle, was du fühlst.”

Buchrezension von Dr. Andreas Zeuch

Buch bei Amazon bestellen

 

Bewältigung von Komplexität in Organisationen

Katharina Lehmann
Umgang mit komplexen Situationen
Perspektivenerweiterung durch Organisationsaufstellungen.
Eine empirische Studie
320 Seiten, Kt, 2006, € 26.95 / sFr 46.00

Heute ist der zieldienliche Umgang mit Komplexität die große Herausforderung für Führungskräfte und Organisationsberaten- de. Allzu häufig werden dabei Neben- und Fernwirkungen vernachlässigt. Diese Stu- die untersucht, inwiefern Organisations- aufstellungen im Umgang mit komplexen Situationen für Führungskräfte und Orga-

nisationsberatende nützlich sind. Die Resultate zeigen, dass durch Organisationsaufstellungen ein Beitrag zur Lösung komplexer Frage- stellungen geleistet werden kann, wobei sie insbesondere eine Perspektivenerweiterung zu begünstigen scheinen. Außerdem wird der Nutzen von Organisationsaufstellungen an Hand einer Einzelfall- studie dargestellt, bei der es um die Umsetzung einer Fusion von zwei Ämtern geht.

Katharina Lehmann
Katharina Lehmann, Dr. phil., Studium der Sozialpsychologie, Arbeits- und Organisationspsychologie sowie der Politikwissenschaften an den Universitäten Bern und Lausanne. Weiterbildung in systemischer Organisationsberatung am Milton-Erickson-Institut in Heidelberg. Langjährige Erfahrung im Bereich Organisations- und Teamentwick- lung, Coaching und Organisationsaufstellungen.

Buchrezension von Dr. Andreas Zeuch

Inhaltsverzeichnis

Buch bei Amazon bestellen

X

Systemische Variationen der Teamberatung

Juliane Sagebiel, Edda Vanhoefer
Es könnte auch anders sein
Systemische Variationen der Teamberatung
192 Seiten, Gb, 2006, € 24.95 / sFr 44.00

“Die Probleme, mit denen wir bei der Ent- wicklung einer neuen Maschine kämpfen, betreffen zu 80 % die Kommunikation im und mit dem Team." – Sätze wie dieser fallen immer wieder, wenn es um die Beratung von Teams geht. Für Berater stellt sich die Frage, wie Teams und ihre Mitglieder Anpassung und Leistung einer- seits und selbstständiges Handeln und Anerkennung andererseits erreichen kön- nen – zumal wenn ständiger Wandel zur

einzigen Konstante wird. Juliane Sagebiel und Edda Vanhoefer zei- gen, wie sich die Entwicklung von Teams erfolgreich anstoßen, fun- diert unterstützen und zielgerichtet begleiten lässt. Das Buch skiz- ziert dazu die Grundzüge der Beratung von Teams, vermittelt die erforderlichen theoretischen Grundlagen und demonstriert den Trans- fer in die Praxis an konkreten Beispielen.

Was das Buch u. a. auszeichnet, ist die Skepsis gegenüber dem Be- griff "Teamentwicklung". Ihm setzen die Autorinnen eine realistische- re Sicht entgegen: Teams können sich nur selbst entwickeln, von außen ist lediglich Beratung möglich, und die soll "furchtlos, freudvoll und mitfühlend" sein.

Das Spektrum der behandelten Themen reicht vom "Teambuilding" bis zur Bewältigung von Konflikten und ist für die Beratung in Großkon- zernen ebenso ergiebig wie für mittelständische Firmen oder soziale und staatliche Einrichtungen. Der unterschiedliche Hintergrund der Autorinnen als Organisationsberaterin bzw. Professorin für Sozialwe- sen erweist sich dafür als Glücksfall.

Juliane Sagebiel
Juliane Sagebiel, Prof. Dr., lehrt an der Fachhochschule München im Fachbereich Sozialwesen und ist als Trainerin und Referentin im Non-Profit- und Profitbereich tätig.

Edda Vanhoefer
Edda Vanhoefer, Diplom-Sozialpädagogin, ist Gruppendynamikerin, Team- und Organisationsentwicklerin, Körpertherapeutin und Geschäftsführerin eines Unternehmens für Training und Beratung in München.

Buchrezension von Dr. Andreas Zeuch

Buch bei Amazon bestellen

 

Personalauswahl

Dr. Carolina Kleebaur
Personalauswahl zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Wissenschaftliche Personaldiagnostik vs. erfahrungsbasiert-intuitive Urteilsfindung.
228 Seiten, 2007, € 27.80

Personelle Einstellungsentscheidungen unterliegen oft der Kritik nicht wissen- schaftlich und nachvollziehbar genug zu sein. Entsprechend werden immer aus- gefeiltere, personaldiagnostische Ver- fahren zur Bewerberbeurteilung entwickelt und vermarktet. Demgegenüber werden aber auch Erfahrungswissen und Intuition

als grundlegende Kompetenzen der Personalentscheider gefordert und anerkannt. Diese Studie soll das Verständnis dafür schaffen, unter welchen Voraussetzungen und aus welchen Beweggründen auf wissenschaftliche oder nicht-wissenschaftliche bzw. erfahrungsba- siert-intuitive Beurteilungsmethoden zurückgegriffen wird. Neben einer umfassenden Einführung in die Methoden der Personalauswahl und deren Anwendung in der Praxis widmet sich Dr. Carolina Kleebaur mittels eines Analysekonzepts den kognitiven Wahrnehmungs- und Beurteilungsprozessen von Personalentscheidern. Der Umgang mit den Bewerbern sowie die Entscheidungsfindung bilden den Focus dieser Analyse; zudem werden die Vor- und Nachteile wissenschaft- licher respektive erfahrungsbasiert-intuitiver Personalauswahl erörtert. Das Fazit der Autorin: Für exzellente Einstellungsent- scheidungen müssen die Prinzipien beider Formen angewendet werden. Dies gilt besonders unter Berücksichtigung der tätigkeits- und persönlichkeitsspezifischen Passung (Person-Environment Fit) eines Bewerbers und dessen Integrationsfähigkeit in eine bestehende Organisationskultur. Insgesamt bietet diese Studie anhand fundierter Darstellungen wesentlicher Methoden und Theorien detaillierte Einblicke in die personaldiagnostische Praxis, welche durch konkrete Expertenaussagen veranschaulicht werden. Darüber hinaus werden Hinweise für die Generierung von Erfahrungswissen sowie für das Training von Personalentscheidern gegeben, was dieses Buch beson- ders als Informations- und Lernquelle für Zielgruppen im Personal- bereich und Studenten auszeichnet.

Dr. Carolina Kleebaur
Dr. phil. Carolina Kleebaur studierte Organisa- tionsspsychologie, Soziologie, Sozioökonomie und Kommunikationswissenschaft. Nach Promo- tion und Tätigkeiten als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU München und Univer- sität Augsburg wirkt sie heute bei Celerant Consulting u. a. in den Bereichen Performance Management, Prozessoptimierung, Change Management, KVP, Leadership & Organization, Organisationspsychologie und Personaldiag- nostik.


Buchrezension von Dr. Andreas Zeuch

Buch bei Amazon bestellen

integral.blog: Intuition und Nichtwissen im Business

 

Spiegelneurone und Empathie

Nadia Zaboura
Das empathische Gehirn
Spiegelneurone als Grundlage menschlicher Kommunikation
151 Seiten, 2009, € 24.90

Nadia Zaboura erläutert, wie Spiegel-
neurone die Grundlage für intersubjektives Verständnis, Empathie und menschliche Kommunikation schaffen. Diese speziellen Nervenzellen machen die inneren Vorgänge des Gegenübers direkt und simultan im eigenen Körper erfahrbar. Zwischen- menschliche Einfühlung und Verständi-
gung sind von Beginn an neuronal in jedem

Individuum angelegt. Wie sich diese elementaren Prozesse im Verlauf der stammesgeschichtlichen Entwicklung etablierten und in der Individualentwicklung entfalten, ist ebenso Gegenstand dieser Arbeit wie die Auswirkungen der Spiegelneurone auf die Theory of Mind. Die Autorin beleuchtet, wie wir unserem Gegenüber mentale Zustände zuschreiben. Hiermit erweitert sie erstmals den diskursiven Blickwinkel auf menschliche Sprach- und Kulturfähigkeit. Welche Auswirkungen dies auf den Konflikt zwischen Neuro- und Geisteswissenschaften hat und ob damit das Jahrtausende alte Leib- Seele-Problem gelöst ist, diskutiert Nadia Zaboura in dieser interdisziplinär angelegten Untersuchung.

Nadia Zaboura
Nadia Zaboura ist Kommunikationswissen-
schaftlerin und Germanistin. Seit 2007 ist sie als Projektmanagerin im Schnittfeld IT, Social Software und Medien tätig. Ihr wissenschaft-
liches Forschungsinteresse gilt der interdiszi-
plinären Forschung und Verbindung von Geistes- und Neurowissenschaften sowie der Wissenssoziologie, Kulturtheorie und Philosophie des Geistes. Auf dieser Website berichtet sie über das Phänomen Spiegelneurone und die aktuellsten Entwicklungen im Themenkomplex Geist und Gehirn.


Buchrezension von Dr. Andreas Zeuch

Buch bei Amazon bestellen

integral.blog: Intuition und Nichtwissen im Business

 

Potenzialentfaltung und Unternehmenserfolg

Matthias zur Bonsen
Leading with Life:
Lebendigkeit im Unternehmen freisetzen und nutzen
273 Seiten, 2009, € 39,90

Lebendigkeit ist der fundamentalste Wettbewerbsvorteil eines Unternehmen. Denn durch einen hohen Grad an Lebendigkeit entsteht alles andere: Spitzenleistung, Innovationskraft, Veränderungsbereitschaft, Dynamik und Tempo. Mit Lebendigkeit gehen die Freude und Ausgeglichenheit der Mitarbeiter einher. Lebendigkeit bedeutet inspirierte

Leistung. Dieses Buch zeigt, wie diese hohe Lebendigkeit im Unternehmen zu erreichen ist - indem man mit den Mustern des Lebens, mit der selbstorganisierenden Dynamik des Lebens und mit der Energie des Lebens arbeitet. Und nicht dagegen. Denn das Leben strebt per se nach Entfaltung. Es ist eine dynamische Kraft, die die Entwicklung eines Unternehmens sehr unterstützt, wenn ihr Raum gegeben und wenn sie auf gemeinsame Ziele hin ausgerichtet wird. Eine anregende Lektüre mit vielen anschaulichen Beispiele und Geschichten. Dr. Matthias zur Bonsen, Gründer der Beratergruppe all in one spirit, hat in den vergangenen 15 Jahren immer wieder wegweisende Methoden des Change Managements und des Arbeitens mit großen, mittleren und kleinen Gruppen aus den USA in den deutschsprachigen Raum gebracht und in zahlreichen Veränderungs- und Transformationsprozessen eingesetzt.

Matthias zur Bonsen
Dr. Matthias zur Bonsen arbeitete acht Jahre lang in drei verschiedenen Beratungsunternehmen. Seine Erfahrungen mit dem Interessenschwerpunkt jener Jahre fasste er in dem 1994 veröffentlichten Buch "Führen mit Visionen" zusammen. 1992 machte er sich selbständig. Kurz danach entdeckte zur Bonsen sein nächstes Thema, das das vorherige auf umfassendere Weise fortführte: Grossgruppeninterventionen. Matthias zur Bonsen reiste und reist auch heute noch regelmässig in die USA, um von den Pionieren der Grossgruppenarbeit zu lernen. In Deutschland wurde er zum Wegbereiter für die Methoden Zukunftskonferenz, Real Time Strategic Change, Open Space und Appreciative Inquiry.


Buchrezension von Dr. Andreas Zeuch

Buch bei Amazon bestellen

„GEWALT MACHT LUST“

Immo Sennewald
Der menschliche Kosmos
Gefühle - Konflikte - Strategien
132 Seiten, 2006, € 16,80

Das Schicksal des Menschen ist der Mensch. Und da die Welt immer enger wird und sich immer rasanter verändert, kann niemand mehr Konflikten zwischen Konzer-
nen, Kulturen und Ethnien, Religionen und sozialen Schichten ausweichen. Im Zeitalter der Globalisierung zeigt sich aber auch, dass Konflikte überall nach ähnlichen Mustern ablaufen auch die zwischen den Geschlechtern, zwischen Eltern und

Kindern, Vorgesetzten und Angestellten. Was tun wir mit Gefühlen, die wegen unvereinbarer Ziele, ungleich verteilter Ressourcen und verletzter Rechte aufbranden? Münden sie unvermeidlich in Exzesse von GEWALT MACHT LUST? Ein Wandel des Bildes vom Menschen in seinem Denken und Handeln ist unausweichlich er hat schon begonnen. Der Physiker, Journalist und Medientrainer Immo Sennewald spürt diesem Wandel nach. Er findet in unserem alltäglichen Umgang universelle Wirkprinzipien: den großen Kosmos im kleinen. Mit diesen Fundsachen sowie praktischen Übungsstückchen hilft er Leserinnen und Lesern, eigene originelle Strategien zu entwickeln zwischen Kinderzimmer und Weltpolitik.

Immo Sennewald
Immo Sennewald wurde 1950 im südthüringischen Suhl geboren. An der Berliner Humboldt-Universität erwarb er das Diplom als Physiker und schloss anschließend noch ein Hochschulstudium als Schauspielregisseur ab. In den 80er Jahren begann er als Autor für Rundfunk und Fernsehen zu arbeiten, produzierte Dokumentationen zu Kunst- und Wissenschaftsthemen und moderierte ein Kulturmagazin bei der Deutschen Welle tv. Seit dem Jahr 2000 lebt Sennewald in Baden-Baden, arbeitet freiberuflich für das Südwestfernsehen und als Trainer für Kommunikation und Konfliktmanagement.


Buchrezension von Dr. Andreas Zeuch

Buch bei Amazon bestellen