integral.blog

… sinnvoll Wirtschaften ist möglich!
Subscribe

Artikel der Kategorie März, 2008

Olympiade 2008: Ignoranz als Wirtschaftsfaktor

März 21, 2008 Von: blog-zeuch Kategorie: Nichtwissen Noch keine Kommentare →

Liebe Leserin, lieber Leser!

Sie wissen: Die diesjährige Olympiade soll in China stattfinden. Selbst wenn Sie nicht im International Olympic Committee (IOC) arbeiten, können Sie sich vermutlich auch ohne allzugroße ökonomische Phantasie vorstellen: Die kommende Olympiade ist ein Milliardenmarkt.

Insofern ist es China natürlich wichtig, dass die Olympiade auch trotz der aktuellen Ereignisse in Tibet wie geplant stattfindet. Und natürlich bedeutet die Olympiade konkrete Beschäftigung für tausende Menschen und ist insofern den Bewohnern eines jeden Landes zu wünschen – insbesondere denen, die noch nicht unseren luxuriösen Lebensstandard erreicht haben.

Aber wird belohnt, wer Menschenrechte mit den Füßen tritt? Zumindest weigert sich das IOC standhaft, die katastrophale Lage in China erstens klar zu thematisieren und zweitens auch zum Auskriterium für die kommende Olympiade zu machen. Insofern wird diese Ignoranz eindeutig zu einem mächtigen Wirtschaftsfaktor.

Ignoranz ist eine besonders gefährliche Form von Nichtwissen. In äußerst konsistenter Art und Weise verweigern sich die IOC-Verantwortlichen den Bemühungen verschiedener Menschen- rechts-Aktivisten und nähren damit das Vorurteil eines unmenschlichen Wirtschaftssystems.

Was meinen Sie? Soll die Olympiade wie geplant in China stattfinden? Oder sollte China als Weltrekordhalter in der Verletzung von Menschenrechten boykottiert werden?

Herzliche Ostergrüße
Andreas Zeuch

Home

Dumm, Dümmer, Produktnamen: Markenflops

März 01, 2008 Von: blog-zeuch Kategorie: Nichtwissen Noch keine Kommentare →

Liebe Leserin, lieber Leser!

Sind Sie Spanier oder zumindest des Spanischen mächtig? Dann wüssten Sie, warum der Mitsubishi “Pajero” dem einen oder anderen ein verschmitztes Lächeln auf die Lippen zaubert: “Pajero” bedeutet auf spanisch zweierlei: Strohhändler oder auch Wichser. Das ist eine Form von Nichtwissen, die besser in Wissen verwandelt werden sollte. Oder würden Sie gerne mit einem Auto fahren, auf dessen Heck stolz “Wichser” zu lesen ist? Aus genau diesem Grund wird er in allen spanischsprechenden Ländern als “Montero” verkauft.

Ausgesprochen unintelligent war auch die Bezeichnung “Silver Mist” für eine Rolls Royce in Deutschland. Wer möchte schon mit Mist durch die Gegend fahren, selbst wenn er silbern wäre?

Oder der Ford “Probe” – fänd ich auch eher komisch, ein Auto zu steuern, das eventuell noch auf Testfahrt ist und ich als kostenloser Testfahrer missbraucht werde.

Meinen Sie in der deutschen Edelschmiede Porsche würden die Kreativen weniger ins Fettnäpfchen langen? Weit gefehlt. Der allseits bekannte “Cayenne” bedeutet im französischen auch “Arbeitslager”. Das erscheint mir noch unangenehmer als der Wichser mit vier Rädern.

Aber es gibt nicht nur peinliche Patzer bei Markennamen, sondern auch bei Werbeslogans: Die Firma Electrolux bewarb einst einen ihrer Staubsauger in Amerika mit dem lässigen Spruch: “Nothing sucks like an Electrolux.” Wer jetzt noch nicht schallend lacht, kann kein Englisch. Auf gut Deutsch: “Nichts ist so beschissen wie ein Electrolux.”

Wenn Sie noch mehr Markenflops genießen wollen, sollten Sie mal auf der Website “Markennamen-Flops” vorbeischauen.

Herzliche Grüße
Andreas Zeuch

Home