integral.blog

… sinnvoll Wirtschaften ist möglich!
Subscribe

Artikel der Kategorie Juli, 2010

Buchrezension (2): Aus der Giftküche des Managements. 2010 von Thomas Bubeck

Juli 26, 2010 Von: blog-zeuch Kategorie: Rezensionen 4 Kommentare →

Liebe Leserin, lieber Leser!

Es blubbert. Es brodelt. Es stinkt. Bis zum Himmel. Was Thomas Bubeck da aus seinen über 30 Jahren Berufserfahrung in Unternehmen zusammengestellt hat, übertraf bei Weitem meine bisherige durchweg kritische Sicht des Top-Managements. Da gibt es monate- wenn nicht gar jahrelange präpsychotische Entgleisungen, die toleriert und den Mitarbeitern zugemutet werden, nur weil der Mann, dem der Sinn für die Realitätsprüfung abhanden gekommen ist, als CEO das Unternehmen leitet und somit sakrosankt ist. Ein Hort irrationalen Wahnsinns, sogar psychopathologisch gemäß der augenblicklich geltenden Manuale DSM IV-TR und ICD 10 diagnostizierbar. Schließlich landete besagter Chefoffizier am Ende in der Psychiatrie. Unglaublich.

Weiterlesen…

“Gleichheit ist Glück” – eine gesellschaftsverändernde Analyse

Juli 19, 2010 Von: blog-zeuch Kategorie: , Diverses 1 Kommentar →

Liebe Leserin, lieber Leser!

Wer hat größere Chancen das 65. Lebensjahr zu erreichen? Männliche Schwarze aus Harlem oder männliche Einwohner von Bangladesch? Als kleine Hilfe: Bangladesch gehört mit einem Bruttoinlandsprodukt pro Kopf im Jahr 2007 von ungefähr 490 US Dollar zu den ärmeren Ländern der Welt. Antwort: Die Einwohner Bangladeschs werden eher 65 als die schwarzen Männer in Harlem. Und das, obwohl dieses Land doch um einiges ärmer ist als die USA, die 2007 immerhin über ein rund 91faches BIP pro Kopf von 44.594 US Dollar verfügten.

Das gesellschaftsverändernde Buch von Richard Wilkinson und Kate Pickett

Das gesellschaftsverändernde Buch von Richard Wilkinson und Kate Pickett

(weiterlesen …)

Der Tod des Zentralismus – oder: Die Kunst, nicht zu lernen.

Juli 13, 2010 Von: blog-zeuch Kategorie: Diverses 3 Kommentare →

Liebe Leserin, lieber Leser.

Am 09. November 1989 fiel die Mauer. Die ehemalige Deutsche Demokratische Republik, dieses zynische Gebilde eines überkommenen Zentralismus, alles andere als demokratisch regiert, musste seine Grenze zum Westen hin öffnen. Es war und ist ein historisches Symbol für den Misserfolg eines planenden und zentral gesteuerten sozialen Systems.

Der Mauerfall

Der Mauerfall

(weiterlesen …)