integral.blog

… sinnvoll Wirtschaften ist möglich!
Subscribe

Erklärungsmodelle (7): Intuition als selbstorganisierte Informationsverarbeitung

April 12, 2010 Von: blog-zeuch Kategorie: Erklärungsmodelle 2 Kommentare →

Liebe Leserin, lieber Leser!

In der siebten Folge ist die Zeit gekommen für einen konzeptuellen Rahmen, in dem alle bisher ausgeführten Erklärungsmodelle Ihren Platz finden. Ein Rahmen, der diese Erklärungsmodelle widerspruchsfrei zusammenführt und uns deutlich macht, warum Intuition eine natürliche und gut funktionierende Quelle für eine hochwertige Entscheidungskompetenz ist.

Das ist wichtig, weil Intuition immer wieder auf Erfahrungswissen verkürzt wird. Daraus folgt dann mantragleich der unsachgemäße Rat, dass nur Experten auf Ihre Intuition achten dürfen. Aber Intuition ist mehr als ein Ergebnis von Expertise. Das habe ich in den bisherigen sechs Folgen gezeigt (und allen von Euch, die noch mehr wissen wollen, empfehle ich mein kommendes Buch “Feel it!“).

(weiterlesen …)

Erklärungsmodelle (6): Fraktale Affektlogik

März 09, 2010 Von: blog-zeuch Kategorie: Erklärungsmodelle, Intuition 7 Kommentare →

Liebe Leserin, lieber Leser!

Der Berner Psychiater Luc Ciompi legte 1997 die „fraktale Affektlogik“ in seinem Buch „Die emotionalen Grundlagen des Denkens“ vor. Er zeigte, „dass affektive Komponenten – unter anderem in Form der sogenannten Intuition – auch wesentliches zur Lösung von intellektuellen Problemen beizutragen haben, genauso wie umgekehrt unser Denken die Gefühle in mannigfacher Weise beeinflusst und erhellt.“ (a.a.O.: 41) Das Ausgangspostulat seiner affektlogischen Theorie besteht darin, dass alle emotionalen und kognitiven Anteile “in sämtlichen psychischen Leistungen untrennbar miteinander verbunden sind und gesetzmäßig zusammenwirken.“ (a.a.O.: 46)

Unbedingt empfehlenswert für alle die es genau wissen wollen!

Unbedingt empfehlenswert für alle die es genau wissen wollen!

(weiterlesen …)