integral.blog

… sinnvoll Wirtschaften ist möglich!
Subscribe

Ein Fall von Nichtwissen (5): Die Fehmarnbelt-Brücke

Juni 30, 2009 Von: blog-zeuch Kategorie: Nichtwissen 6 Kommentare →

Liebe Leserin, lieber Leser!

Ich sitze hier gerade am Tag 2 nach meinem Urlaub auf Fehmarn in meinem Büro. Als ich dort bei traumhaften Wetter entspannte, fiel mir ein Artikel aus dem Spiegel Nr. 25 über den umstrittenen Bau der Fehmarnbelt-Brücke in die Hände. Ein gewisser Zufall (oder auch nicht, je nachdem, was man glauben mag), der mir einen neuen Artikel wert zu sein scheint.

Der Plan

Zwischen der kleinen deutschen Insel Fehmarn und dem dänischen Ort Rodby soll der 19 Km breite Fehmarnbelt durch eine Brücke verbunden werden. Bislang ist die Reise per Fähre zwischen Puttgarden und Rodby möglich. Die Planung ist, wie so häufig, auf dem Papier beeindruckend: Zur Zeit wird eine 65 Meter hohe Schrägseilbrücke mit vier 280 Meter hohen Pylonen bevorzugt. Diese Konstruktion beinhaltet 4 Autobahnspuren und 2 Bahngleise, über die natürlich der deutsche Möchtegern-Vorzeigezug, der ICE, donnern soll. Spätestens 2018 soll die Querung ohne Fähre möglich sein. Die geplanten Kosten beziffern sich auf voraussichtlich mindestens 4,4 Milliarden Euro, die nach einigem Ärger nun komplett von Dänemark übernommen werden. Allerdings verbleiben noch 1,7 Milliarden Euro für die deutsche Hinterlandanbindung, wie der Bundesrechnungshof prognostiziert. Das entpricht einer Verdoppelung der bisher geplanten 800 Millonen Euro (Lesen Sie dazu auch den Kommentar Nr. 5!)

Computersimulation der Fehrmanbelt-Brücke, Quelle: Verkehrsministerium Dänemark

Computersimulation der Fehrmanbelt-Brücke, Quelle: Verkehrsministerium Dänemark

(weiterlesen …)

Ein Fall von Nichtwissen (2): Die Schaeffler-Pleite

Februar 04, 2009 Von: blog-zeuch Kategorie: Nichtwissen 6 Kommentare →

Liebe Leserin, lieber Leser!

Es scheint eine gewisse Ironie darin zu liegen, dass ich den zweiten Teil meiner Blog-internen Artikelreihe über Fälle von Nichtwissen wieder über die unglückliche und bislang ganz und gar nicht erfolgreiche Fusion der Schaeffler KG mit der Continental AG schreiben kann.

Im ersten Beitrag dieser Reihe stand Herr Wennemer, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Continental AG im Fokus. Diesmal lohnt ein Blick auf Frau Schaeffler und deren Vorsitzenden der Geschäftsleitung, Herrn Dr. Geißinger. Beim letzten Mal mutmaßte ich spaßenshalber, ob Frau Schaeffler die Idee mit der Anschleichtaktik intuitiv unter der Dusche oder beim Joggen hatte. Nun, so oder so: Eine besonderes brilliante Idee scheint es jedenfalls nicht gewesen zu sein. Egal ob bewusst kalkulierend oder intuitiv. Denn: Die internen Prognosen und Erwartungen, wie das Spiel laufen wird, sahen wohl Einiges nicht voraus.

Vorsitzender der Geschäftsführung der Schaeffler KG, Dr. Geißinger

(weiterlesen …)

Das Elend der Prognose

Dezember 11, 2007 Von: blog-zeuch Kategorie: Nichtwissen 4 Kommentare →

Liebe Leserin, lieber Leser,

neulich fiel mir ein kleiner Karton mit einigen Zeitungsausschnitten in die Hände. Ein Artikel erregte sofort meine Aufmerksamkeit zum Themenkomplex Prognose – Nichtwissen – Intuition:

“Großfusionen sind out”, erschienen im Handelsblatt, Seite K4 vom 24./25.12.1999

Na ob das wohl so haltbar ist? Mir scheint es interressant, nach über 10 Jahren (Aktualisierung vom 11.03.2010) mal eine ziemlich großspurige Wirtschafts-Prognose auf den Prüfstand zu stellen. Das deshalb, da Prognosen einen paradigmatischen Kern unseres Wirtschaftssystems bilden. Ständig prognostiziert irgendjemand irgendetwas. Mit diesen selbstverständlich auf seriösen und vor allem vielen Daten basierenden Zukunftsaussagen suggerieren die Prognostizierenden sich und dem Rest der Welt, dass die Zukunft und damit der Erfolg kontrollierbar seien. Damit sind sie Herr in ihrem Hause und die Angst, es könnte anders kommen als erwartet, ist gebannt.

R
Cartoon mit freundlicher Genehmigung von R. Schmidt

(weiterlesen …)